inerlime

Gedanken rund ums Leben – für mich und Dich und überhaupt


2 Kommentare

Lebensweg – 2 einfache Frage bringen Erholung

Also. Ich hab erkannt, dass ich mich immer mal wieder in ungesunde Verhaltensweisen verstricke. Meistens geht es da um das gesunde Maß. Oder  um Macht. Manchmal ist es Angst. Und mein ungesundes Verhalten sieht dann so aus, dass ich nicht stoppen kann. Obwohl ich schon am Anschlag bin und eigentlich eine Pause, Abstand, Ruhe oder so bräuchte – mache ich weiter. Obwohl mir ein Kontakt nicht gut tut, führe ich ihn weiter. Obwohl das Surfen dann nicht gut tut, surfe ich weiter. Obwohl ich total durch bin, mach eich weiter. Und weiter. Und kann nicht loslassen. Gestern war das wieder soweit.

Dann plötzlich packte es mich. Und ich dachte – nein. Stopp. Das macht doch keinen Sinn, was du hier grad veranstaltest. Zieh den Stecker.

Und den habe ich dann gezogen. Hab mich 15 Minuten hingelegt. Und eine Entspannungs-CD gehört. Was soll ich sagen. Es war, als geht der Himmel auf. Entspannung. Stille. Durchatmen. Mein ganzer Körper wurde gelöst. Es macht mein gesamtes Befinden besser. Ich hatte die Spirale verlassen.

Danach lag ich noch eine Weile auf dem Bett. Schaute an die Decke. Aus dem Fenster. Ohne mich ansonsten viel zu bewege. Ich w a r einfach. Das tut so g u t. Und da kam mir plötzlich in den Sinn – es ist ganz einfach. Wann immer ich mich in so einer Spirale befinde, egal ob im Kontakt mit einem Menschen, im Internetkonsum oder sonast was – brauch ich mir nur 2  Fragen zu stellen:

Macht es besser?
Tut das gut?

Macht das, was ich grad tue, mein Befinden besser? Tut das gut? Werde ich dadurch ruhiger? Gesünder? Ausgeglichener? Gelassener? Entspanner? Zufriedener? Wenn ja, ist es gut. Dann mach ichs weiter. Wenn nein – beende ich es. Sofort. Ich wende mich davon ab. Das kannst Du Dir ruhig bildlich vorstellen. Und wende mich einem Tun, einem Menschen, einem Umfeld  zu, von dem ich weiß, dass es meinem Befinden, meiner Gesundheit, meiner Energie, meiner Zuversicht – halt je nachdem, was grad Thema ist – zuträglich ist.

Macht es besser?
Tut das gut?

Das ist genial. Das ist ein Kompaß für den gasmaten Tag. Für sämtliche Entscheidungen. Damit ich das nicht vergessen, setz ich mir das gleich mal als Begrüßungstext in mein Handy.

Vielleicht lad ich nachher noch Bildchen dazu hoch. Wenn Du willst, lad es Dir runter. Für Dein Handy. Oder drucks Dir aus und hängs an die Wand.
Das macht es besser. Das tut gut.

 

 

Sodele

5 Kommentare

Hallo.

Jetzt hab ich so lang überlegt, so einen Blog hier zumachen. Und wie es die Grippe will, lieg ich grad krank im Bett und dachte – DAS ist die Gelegenheit. Nu simmer da. Online. Inerlime. Worum gehts? Ganz einfach. Ich hab oft Gedanken zum Leben. Manchmal schöne. Manchmal traurige. Und manchmal gute Idee. Das will ich mit Dir teilen. Vielleicht bringt Dir das (auch) was. Das eine oder andere. Wenn meine Zeilen Dein Lebensmeer auch nur um 1 Grad erwärmen, hat es sich schon gelohnt. Also – tu mir den Gefallen und lies mit. Ich möchte gern frei Schnauze schreiben. Einfach so. Weiß aber noch nicht, ob ich das schaffe. Mal schauen.

Und nun fang ich einfach mal an. Das, was ich gleich im kommenden Beitrag schreibe, kam mir gestern in den Sinn. Und ich find es ziemlich gut. Wenn Du magst, schreib mir einen Kommentar dazu. Das würd mir helfen, meinen Blog zu entwickeln.