inerlime

Gedanken rund ums Leben – für mich und Dich und überhaupt

so fragil so fragil

2 Kommentare

Man vergisst so schnell, wie fragil das Leben ist. Die letzten Tage munter und überdreht durch die erfreulichen Geschehnisse heute unterwegs und dann – am Abend … bekam ich Magenschmerzen. Da grade bei Freunden zu Besuch, der Gedanke – hinsetzen und Ruhe wären sinnvoll. Hingesetzt, später hingelegt, Magenschmerzen aua. Dann irgendwann merk ich, mir ist nich gut, will mich zur Seite drehen, schwindelig, mir wird übel. Später beim Aufstehen – ich musste ja irgend wann mal nach Hause – Ohrensausen – Gedanke – ich fall in Ohnmacht. Übel, kalter Schweiß – an der Wand lang zum Treppenabsatz im Flur. Hinsetzen. Gedankenblitze – ich muss nach Hause, ich kann doch nicht hier übernachten, das soll weggehen, das SOLL WEGGEHEN. Ich will das nicht, Angst, Unsicherheit … keine Ahnung, wie ich es bis zum Auto schaffen soll. Glas Wasser. Fentser auf, Frischluft rein. Durchatmen. Gedanke – alles so fragil. Es ist so fragil. Das Leben ist SO FRAGIL. Nichts ist wichtig, wenn die Gesundheit wackelt. NICHTS ist so wichtig wie Gesundheit. Gesundheit ist das höchste Gut. Man sagt es so. Es ist SO WAHR. Später mit dem Auto nach Hause. Langsam. Offene Fenster. Duchlüften. Durchatmen. Inzwischen ist es besser. Nur der Magen – geht so. Schrecken bleibt. Es ist so fragil. Es ist SO FRAGIL.

Advertisements

2 Kommentare zu “so fragil so fragil

  1. Puh. Dann gute Besserung, bzw. dass der fragile Zustand positiv stabil wird …

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s