inerlime

Gedanken rund ums Leben – für mich und Dich und überhaupt


14 Kommentare

Bestanden!!!

Meine Lieben,

zugegeben, das war ein ziemeliches Durcheinander die letzten Wochen. Mal ein normaler Beitrag, dann nix, dann Lernstoff, dann nichts. Aber so ist das manchmal im leben. Es läuft nicht so glatt wie der Lack auf einem schönen Autoscheinwerfer. Da geht es mal hin, mal her und man wurstelt sich so durch. Das hab ich nun halt auch gemacht und wie sich zeigt, hab ich das ziemlich gut gemacht. Meine Prüfung ist bestanden!! Mir gings darum, dass ich das einmal gemacht hab. In meinem Leben. Und ich habs gemacht. Jetzt. Einmal in meinem Leben. Year!!! Und ich kann sagen, das erleichtert mich. Es freut mich. Und es macht mich stolz. Ich hab viel geleistet. Die ganze Zeit vollzeit gearbeitet. Und gleichzeitig sowas. Ohne das jemand was davon wusste *hihi*. Ok. Ein paar Freunde. Aber ansonsten keiner. Meine Familie weiß es auch jetzt noch nicht.

Vor vielen Monaten hab ich mich drauf gefreut, ihnen das – wenn ichs mal geschafft hätte – ganz stolz zu erzählen. Aber mit jedem Monat, der verging, erkannte ich mehr, dass das vielleicht nicht gut ist. macnhe dort haben keinen Sinn dafür. Und ich hab Sorge, dass da Kommentare kommen, die mir weh tun. Weil da keine Empathie ist, auf der anderen Seite. Keine Wellenlänge. Es macht mich halt traurig. Da macht man sowas einmal im Leben. Und kann die Freude über da bestehen, die Freude über den tollen Erfolg nicht mit der Familie teilen. Das ist traurig.

Was würdet Ihr machen?

Mein Web ist übrigens noch defekt. Deshalb schau ich zur Zeit nicht Abends rein.
Aber das ändert sich wieder.

Und jetzt würd ich sagen – lasst uns FEIERN!!!!!!


8 Kommentare

Hilfeeee – mir wächst da was über

den Kopf! Ich wurde ja nominiert (freu ) und hab dann auch weiternominiert (freufreu), aber bei dem Versuch, die Nominierten zu benachrichtigen, geht alles schief (frust). Ich weiß gar nicht, wie ich den Bloggern eine Nachricht zukommen lassen kann – außer als Kommentar zu einem ihrer Beiträege – aber da gehört das doch gar nicht hin – und abgesehen davon hab ich grad kaum Internet, weil mein Zugang defekt ist – buuuhääää – ich könnt grad schreien, weil alles grad irgendwie total verzettelt und sowas von oberdurcheinanderkompliziert ist.

Hilfeeeeeee.

 


13 Kommentare

Ich wurde NOMINIERT …

… für den „Liebster BlogAward“ und das gleich zweimal – einmal von Christiane und einmal von blogographie – ALLERLIEBSTEN DANK an Euch!

Ich hab mich riesig gefreut und wusste null, was zu tun ist 😀 Also seht es mir bitte bitte nach, wenn was fehlt oder suboptimal ist, ich gelobe Besserung, sobald Ihr mir sagt, was ich noch ändern muss 🙂

Bevor es nun zu meinen Antworten geht, hier die Regeln, die zur Nominierung gehören:

  • Verlinke die Person, die Dich nominiert hat
    (erledigt 🙂 )
  • Beantworte die gestellten Fragen
    (siehe unten)
  • Nominiere weitere 11 Blogger
    (siehe noch weiter unten, weiß noch nicht, ob ich 11 zusammen bkomme, bin ja noch ein kleines Licht)
  • Stelle weitere 11 von Dir ausgedachte Fragen an Deine Nominierten
    (siehe unten)
  • Sag den Nominierten Bescheid, dass sie von Dir nominiert wurden
    (mach ich dann)

Damit nicht alles durcheinander kommt: Hier beantworte ich die Fragen von Christiane . In einem Folgebeitrag beantworte ich die Fragen von blogographie .

Wofür lohnt es sich, jeden Tag aufzustehen?
Also … beginnen wir mit dem Licht. Es ist so schön, aufzuwachen, nach draußen zu schauen und zu sehen, es ist HELL 🙂 Dann lohnt es sich, um zu fühlen, wie es ist, wenn ich unter der Dusche stehe und einmal mehr merke, dass das immer, aber auch wirklich IMMER gut tut. Dann ist da die Vorfreude auf meinen Tee am Morgen (den trinke ich erst im Job, wenn ich am Rechner sitze 🙂 Dann gibt es da den Spaziergang im Wald, den Duft von schönen Ölen, Blumen, Lotions. Leckeres Essen, abhängen auf dem Sofa, Walt Disney gucken, mit Freunden lachen, Tiere beobachten und fühlen, wie mein Herz aufgeht, lustige Ideen haben, in der Statd eine Treppe steigen und dankbar fühlen, wie gesund mein Körper ist, dass ich das alles einfach machen kann und – oh – ich glaub, da ruft grad Frage Nr. 2 😀

 

Wenn du für ein, zwei Tage ein Tier sein könntest, was für eines wärst du gern?
Hm . Vielleicht gern mal ein Tiefseetierchen. Dort schwimmen so viele wunderschöne Wesen, die könnte ich mir dann alle mal anschauen.

 

Hast du einen Traum, den du dir noch unbedingt erfüllen willst? Wenn ja, welchen?
Ich möchte kleine Bücher zeichnen und schreiben, die die Menschen berühren, sie lächeln lassen, ihnen Mut schenken, sie trösten und Balsam für die Seele sind. Dann möchte ich einmal im Leben mit einem guten Freund auf Pferden den Strand entlang reiten. Und ich möchte einmal in meinem Leben auf einer Bühne stehen und begeisterten Applaus bekommen. Das würde mir zeigen, dass das, was ich umgesetzt habe, die Menschen berührt hat. Und ich möchte viel lachen, ich liebe Humor und alles,w as damit zu tun hat. Im Großen & im Kleinen. Vielleicht grade, weil ich ansonsten oft eher nachdenklich bin.

 

Wovon besitzt du am meisten? Bücher, Musik oder Filme?
Bücher.

 

Hat sich durch deinen Blog etwas in deinem Leben verändert?
Unbedingt. Er sollte was ganz anderes werden und nun ist er vollkommen unperfekt. Und ich bin mittendrin. Außerdem lesen Menschen einfach so, was ich schreibe. Das berührt mich unglaublich.

 

Was findet sich immer bei dir im Kühlschrank?
Gemüse

 

Schlag das nächste Buch in Reichweite auf Seite 37 auf und poste den dritten Satz. (Und sag bitte, was das für ein Buch ist.)
„Ein einfaches Beispiel macht das deutlich.“ aus dem Buch ‚Wie’s weitergeht, wenn nichts mehr geht. Strategien in schwierigen Zeiten‘

 

Gibt es für dich eine Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens?
Ich glaube, die Antwort heißt ‚füllen‘. Mit dem, bei dem die Seele ein Wohlbefinden signalisiert. Dafür hat man diesen Kompass.

 

Wer ist deine Lieblings-Filmfigur (ODER -Buchfigur) und warum?
Immer: Woodstock von Peanuts. Ansonsten: Da ich Filme liebe und öfter DVDs schaue, ändert sich das immer mal wieder. Aktuell ist es Anastasia aus dem Film „Anastasia“ von Disney, im Lied „once upon a December“. Die Szene drückt aus, was ich oft fühle. Es erinnert an einen Ort mit Menschen aus meiner Kindheit, den ich sehr liebte und den es heute nur noch verlassen gibt.

 

Was isst du NICHT?
Innereien.

 

Wofür hättest du gern mehr Zeit?
Für die Umsetzung meiner Ideen.
Und für das Beisammen sein mit Tieren, Freunden, Natur.

 

Soooo! Ich freue mich sehr und DANKE EUCH, wenn Ihr bis her unten gelesen habt und nominiere nun 11 neue Blogs:

Red Skies over Paradise

wolkenbeobachterin

emma denkt

ella

gedankenmusik

Tinka Beere

viola pustekuchen

Hans Kaiser

mari bey

sven maier

follygirl

 

Und hier nun meine Fragen:

  1. Welche Zahnpasta benutzt Du und warum?
  1. Was liegt in Deinem Kühlschrank in der Tür oben in der ersten Ablage?
  1. Wieviele Herzschläge hast Du in der Minute, wenn Du eine Treppe einmal rauf und runter gerannt bist?
  1. Es hängt an der Wand und gibt jedem die Hand. Was ist das?
  1. Was magst Du lieber – Katze oder Hund?
  1. Wann hast Du das letzte mal einen Regenwurm angefasst?
  1. Vor Dir steht ein 14-jähriger und sagt: „Wozu soll ich lernen, krieg eh keinen Job, Hartz4 find ich cool.“ Was antwortest Du?
  1. Wie vielen Blog folgst Du? Und welcher ist Dein Lieblingsblog (außer Deinem eigenen 😉 )
  1. Was ist Dein Lieblingskleidungsstück und warum?
  2. Du baust eine Seifenkiste. Was muss das Ding UNBEDINGT dran haben?
  3. Wer war die erste große Liebe in Deinem Leben? Und welche Augenfarbe hatte sie/er?

So. Ich hoffe, ich hab nix vergessen, freue mich, wenn Ihr mitmachen und natürlich auch darauf, Eure Antworten zu lesen!! 🙂 Und jetzt mache ich mich mal an die Fragen von blogographie !

 

 

 

 

 


Hinterlasse einen Kommentar

Antworten auf weitere 11 Fragen :)

Soooo, und hier nun meine Antworten auf die Fragen von blogographie 🙂  Regeln etc. habe ich ja im vorherigen Post schon benannt, weitere 11 Blogger kann ich hier leider nicht benennen, dafür muss ich erst noch ein paar kennenlernen 😀

Und nun zu den Fragen:

Bist du eher Anführer oder Mitläufer?
Kommt drauf an. Ich kann mich gut integrieren und kann ebenso eine Aktion oder ein Team anführen.

Wie sollte die Inschrift auf deinem Grabstein lauten?
Sie hat unzähligen Menschen auf der Welt Liebe, Lachen und immer wieder neue Hoffnung geschenkt.

Wenn du in einem Film mitspielen könntest, welche Art von Film wäre es und was/wie wäre deine Figur?
Oh oh oh … das ist ja ein Traum von mir. Also – das könnte eine Walt Disney Figur sein, die ich spreche *entzück*, oder z.B. auch eine wunderliche Zauberin, die die Geschehnisse einer Geschichte aus dem Hintergund zum Guten wendet.

Süß oder salzig?
Salzig

Wenn du dir (ohne Aufwand) eine neue Fähigkeit aneignen könntest, welche wäre es? Disziplin, jeden Tag zwei Stunden Sport zu machen.

Ohne welche Erfindungen kannst du nicht leben?
Natur

Hast du ein Lieblingszitat/einen Lieblingsspruch? Wenn ja welchen und warum?
Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott.
Weil es impliziert, dass man sich selbst aufrichten und auf den Weg (einer Besserung) machen muss, um zu erleben, wie Gott (das Universum, wie immer man es versteht) einem die Hand reicht. Und DASS er das tut.

Wenn du für einen Tag Superkräfte haben könntest, welche wären es?
Alle Kriege beenden. Tiere aus Elendssituationen befreien. Tiere heilen.

Mit welchen drei Eigenschaftswörtern würdest du dich selbst beschreiben?
Humorvoll, Tiefsinnig, Empathisch

Treibst du Sport? Wenn ja welchen?
Laufen, Fitnesstudio. Leider (noch) nicht in der Regelmäßigkeit, die ich mir wünsche und die mir gut täte.

Morgenmensch oder Nachteule?
Beides

🙂 Ich danke Euch, wenn Ihr bis hierher gelesen habt, hoffe, es war ein bißchen inmteresst für Euch und mach mich jetzt mal dran, die von mir nominierten blogger zu benachrichtigen, damit sie auch erfahren, dass ich sie benannt habe … 🙂