inerlime

Gedanken rund ums Leben – für mich und Dich und überhaupt

Bestanden!!!

14 Kommentare

Meine Lieben,

zugegeben, das war ein ziemeliches Durcheinander die letzten Wochen. Mal ein normaler Beitrag, dann nix, dann Lernstoff, dann nichts. Aber so ist das manchmal im leben. Es läuft nicht so glatt wie der Lack auf einem schönen Autoscheinwerfer. Da geht es mal hin, mal her und man wurstelt sich so durch. Das hab ich nun halt auch gemacht und wie sich zeigt, hab ich das ziemlich gut gemacht. Meine Prüfung ist bestanden!! Mir gings darum, dass ich das einmal gemacht hab. In meinem Leben. Und ich habs gemacht. Jetzt. Einmal in meinem Leben. Year!!! Und ich kann sagen, das erleichtert mich. Es freut mich. Und es macht mich stolz. Ich hab viel geleistet. Die ganze Zeit vollzeit gearbeitet. Und gleichzeitig sowas. Ohne das jemand was davon wusste *hihi*. Ok. Ein paar Freunde. Aber ansonsten keiner. Meine Familie weiß es auch jetzt noch nicht.

Vor vielen Monaten hab ich mich drauf gefreut, ihnen das – wenn ichs mal geschafft hätte – ganz stolz zu erzählen. Aber mit jedem Monat, der verging, erkannte ich mehr, dass das vielleicht nicht gut ist. macnhe dort haben keinen Sinn dafür. Und ich hab Sorge, dass da Kommentare kommen, die mir weh tun. Weil da keine Empathie ist, auf der anderen Seite. Keine Wellenlänge. Es macht mich halt traurig. Da macht man sowas einmal im Leben. Und kann die Freude über da bestehen, die Freude über den tollen Erfolg nicht mit der Familie teilen. Das ist traurig.

Was würdet Ihr machen?

Mein Web ist übrigens noch defekt. Deshalb schau ich zur Zeit nicht Abends rein.
Aber das ändert sich wieder.

Und jetzt würd ich sagen – lasst uns FEIERN!!!!!!

Advertisements

14 Kommentare zu “Bestanden!!!

  1. Herzliche Gratulation! 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Herzlichen Glückwunsch! | Welche Kommentare deiner Familie täten weher: die, die kommen könnten, wenn du es jetzt erzählst oder die, wenn sie es wann anders von wem anders erfahren?

    Gefällt 2 Personen

  3. Glückwunsch! Und auch, um Bernds Frage weiterzudenken: ist dein Abschluss von einer Art, dass deine Familie davon zwangsläufig erfährt? Dann würde ich es spätestens Weihnachten erzählen, (in der Annahme, dass dann alle versammelt sind,) denn dann hast du es hinter dir.
    Andere Frage: wenn deine Familie dich so gar nicht wertschätzt, wie eng ist dann noch euer Kontakt, und warum haben sie so eine große Macht über dich?

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Christiane, Danke! Nö, zwangsläufig würden sie es nicht erfahren. Es sei denn, ich hätte irgendwann mal ein Schild an der Tür. Da sie aber eh quasi nicht zu Besuch kommen, wäre auch das kein Aspekt…

      Meine Familie schätzt mich schon, aber die Männer, insbesondere mein Vater haben für alles, was irgendw ie mit Seele zu tun hat, kein Verständnis. Und eine Ausbildung nur aus Freude zu machen, einfach, weil man sich wirklich dafür interessiert und dann evtl. später gar nicht darin zu arbeiten … mit sowas brauch ich nicht um die Ecke zu kommen … LG inerlime

      Gefällt 1 Person

    • PS: Zum Thema Macht – ich würde mir wünschen, meine Familie kann mal nachvollziehen, was ich mag und mache. Das war noch nie der Fall…

      Gefällt mir

  4. Herzlichen Glückwunsch! Ich würde es nur denen erzählen, bei denen du ein gutes Gefühl hast, wenn sie darüber informiert sind. Vielleicht kannst du es bei der Familie mal so nebenbei fallen lassen? Mit dem Zusatz, dass du ihre Meinung nicht hören willst, wenn sie sich nicht ehrlich mit dir freuen können.

    Gefällt 1 Person

  5. Manche haben keinen Sinn und manche schwingen mit einer anderen Frequenz… aber genieß Du Deine Erfolge, dem am Ende spielst Du das ganze Spiel für Dich. Wenn andere mitspielen wollen, schön – wenn nicht, ist das wohl so, auch wenn dieses „so“ schade ist. Gewonnen hast Du trotzdem 😉

    Gefällt mir

    • Das hast Du auf besondere Weise sehr gut beschrieben. Danke dafür. „… denn am Ende spielst Du das ganze Spiel für Dich…“ So ist es wohl. Wenn ich mal 185 Jahre bin und auf mein Leben zurückblicke, dann ist es nur das, was ich gelassen oder umgesetzt habe, was mein Leben ausmacht. Gelassen oder gemacht mit Begegnung. Gelassen oder gemacht mit Konflikten. Gelassen oder gemacht mit Gedanken. Mit Erfolgen. Verlusten. Allem.

      Das vergesse ich ab und an. Vielleicht, weil ich mich so sehr gegen das letztendlich Allein sein mitten auf so einem wunderschönen Planeten wehre(n) möchte. Und es doch in jedem Moment fühle.

      LG
      Inerlime

      Gefällt 1 Person

  6. Herzlichen Glückwunsch! Ich freue mich mit Dir!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s