inerlime

Gedanken rund ums Leben – für mich und Dich und überhaupt

Soviel unnütz

2 Kommentare

Meine Güte. Wieviel Zeit verbringe ich mit Unnützem. Mails checken, obwohl gar keine zu erwarten sind. FB checken, obwohl 99% dort nur Schall und Rauch ist. Hier eine Idee andenken. Da eine Idee andenken. Mein Geist ist schon ganz ‚drüber‘. Kennt Ihr das? So ein Zustand, bei dem man weiß, oha, Zeit, die Bremse zu ziehen und man macht trotzem weiter? Nochmal ins Netz. Nochmal Handy checken. Nochmal dies. Nochmal das. Anstatt einfach den Stecker zu ziehen und sich eine sinnvolle Aufgaben im Offline zu suchen und die in Ruhe aufmerksam zu erledigen? Ohne davonspingen, ohne Ablenkung. Und statt dessen was nachhaltig(es) zu tun?

Ist das eine Sucht?
Nach den 7 Kritierein der WHO für Sucht wären mindestens drei Kriterein erfüllt:

Weitermachen trotz schädlicher Folgen
Vernachlässigung anderer Interessen
Keine Kontrolle für Beginn, Daue rund Menge des Konsums

Oha.

Advertisements

2 Kommentare zu “Soviel unnütz

  1. Wenn diese 3 Kriterien schon eine Sucht ausmachen dann bin ich auf viele Dinge süchtig. Wenn ich ein gutes Buch lese komm ich auch nicht davon los, lese oft halbe Nächte durch obwohl ich früh aufstehen muss und schiebe alles andere beiseite. Aber lesesüchtig schätz ich mich trotzdem nicht ein. Für online Aktivitäten seh ich das genauso.
    Für mich wärs bedenklich wenn man zB im Urlaub ständig das Handy mit rumschleppt um ja nichts zu verpassen. Oder auch wenn man seinen Job nicht mehr ordentlich macht weil online sein wichtiger ist.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s