inerlime

Gedanken rund ums Leben – für mich und Dich und überhaupt


4 Kommentare

*.¸¸.•*¨` betrübt

Letztendlich ist doch jeder allein auf seinem Weg. Denk ich grad so. Eine Partnerschaft geht zu Ende. Vielleicht kommt eine Neue. Eine Zeit lang. Eine Freundschaft zerbricht. Vielleicht kommt einen Neue. Im Laufe der Jahre wechseln die begleitenden Elemente. Doch in den stillen Momenten, wenn man mal in Ruhe in der Wanne liegt, oder an einem Abend auf dem Sofa sitzt – ist da so ein stilles Erahnen – letztendlich ist man doch allein auf seinem Weg.


3 Kommentare

Das Problem mit ‚Hier und Jetzt‘

Über lange Zeit habe ich mich immer mal wieder darauf ausgerichtet, im Hier und Jetzt zu verweilen. Mittlerweile, das erkenne ich langsam, ist es für mich ein normaler Zustand geworden, über den ich nicht mehr weiter nachdenke. So weit. So gut.

Wenn man mich (allem voran im Job) nun Details zu etwas fragt, was in der Vergangenheit liegt, weiß ich das oft nicht mehr. Weil ich null daran hafte. Das bringt Probleme mit sich, weil erwartet wird, dass man solche Dinge im Sinn hat.

Stellt sich also die Frage – was tun?


Hinterlasse einen Kommentar

Methode des Kinesiologischen Testens

Wunderbar, wunderbar.

Allgemeinmediziner's Blog

Kurt Tepperwein lehrte schon vor zig Jahren in seinen Seminaren, wie durch Kinesiologie der Körper befragt werden kann. Er demonstrierte mit einem einfachen Armtest, was den Körper schwächt und was den Körper stark macht. Das Unterbewusstsein weiß einfach, was für einen gut ist und was schlecht ist. Man kann alles Testen, angefangen von Lebensmitteln bis zu Homöopathischen Globulis, schwache, kranke Organe usw.

Die Kinesiologie – aus dem Griechischen für Lehre der Bewegung – basiert auf der Vorstellung, dass der Körper auf „Stress“ mit Muskelspannung reagiert. Diese Spannung kann mittels dem sogenannten Kinesiologischen Muskeltest oder

Ursprünglichen Post anzeigen 560 weitere Wörter