Allgemein

Bin einfach am Ende

Es gibt Momente im Leben. Da geht nix mehr. Kein Schritt. Kein Hoffen. Nix mehr.
Am Boden. So gehts mir. Wochen mit Zahnschmerz, Sorge, Schmerzmitteln. Dazu die große Sorge um die Arbeit. Hab ja schon genug drüber geschrieben. Ist alles gesagt. Hilft nur gehen. Wenn da nicht die Miete wäre. Die jeden Monat gezahlt sein muss.

Ich würd Euch gern mal was Schönes schreiben. Aber der Blog hier halt halt zum ZIel, authentisch zu sein. Und was soll ich sagen. So siehts halt aus. Mit der Wahrheit.

Advertisements

4 Kommentare zu „Bin einfach am Ende

  1. Ach Mensch! Ich hatte gehofft, die Zahnschmerzen wären weg! Die Dauemn drück ich dir, dass die niederschmetternde Zeit irgendwann in naher Zukunft endet und Du zuversichtlich sein kannst!
    Trotz allem die besten Wünsche zum Samstag von
    Marlis

    Gefällt 1 Person

    1. Danka, Julia, das war eine ganz besondere Freude, das Filmchen eben anzuschauen. So liebevoll gemacht. Hat gut getan. Ich weiß nicht, ob ich besonders *irgendwas* bin oder zart beseitet. Evtl. auch nicht. Hab eher den Eindruck, ich halte mich im falschen (Job-)Umfeld auf. Nur. Ein Passendes zu finden, ist nicht so einfach. Nicht überall, wo passend drauf steht, ist auch passend drin. Das ist zumindest meine Erfahrung …

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s