Suche

inerlime

Gedanken rund ums Leben – für mich und Dich und überhaupt

Schlagwort

Bachblüten

Gorse – ohne Hoffnung

Wo die Bach Blüte Gentian die Dinge tendenziell in Zweifel zieht, ist die Bach Blüte Gorse (Stechginster) bei gefühlter tiefer Hoffnungslosigkeit hilfreich.

Unsichtbarer Satz: Egal, was ich noch ändern würde, es hat keinen Sinn. Ich habe keine Hoffnung mehr.

Der Mensch im negativen Gorse-Zustand ist müde. Mental, seelisch, körperlich. Er ist des Themas müde. Er glaubt nicht mehr an ein Licht am Horizont. Er hat jede Hoffnung auf Besserung verloren.

Der negative Gorse-Zustand entsteht z. B. durch anhaltenden ungelösten Kummer, durch lange, schwere Krankheit, durch eine lange unglückliche Beziehung. Man hat vieles versucht. Es hat nichts geholfen. Nun gibt man auf.

Bezeichnend für Gorse ist auch, dass man selber nichts mehr zur Besserung unternimmt. Wenn man von Außen Impulse bekommt, setzt man sie um, glaubt aber nicht mehr an die Wirkung.

Es ist leicht vorstellbar, dass eine solche innere Haltung einer Besserung im Wege steht. Das erklärt die große Bedeutung der Bach Blüte Gorse. Denn die innere Ausrichtung hin zum Lebenswillen ist bedeutend für die Gesundung, auf einem JA zum Leben, einem Glauben an mögliche Linderung oder gar Besserung, auf einer Zuversicht wirkt jede hilfreiche Maßnahme um ein vielfaches 🙂

Mit der Einahme der Bach Blüte Gorse entwickelt sich auf sehr feine Weise eine leise, innere tragende Kraft. Es ist, als wenn die Blüte den Menschen unter die Arme greift, sie ein wenig erhebt und ihnen bei den nächsten Schritten hilft. Mehr und mehr verbreitet sich das Gefühl einer leisen Hoffnung, es wird heller um den Menschen. Man gewinnt neue Zuversicht, einen Glauben, ein Gefühl dafür, dass sich zumindest noch ein kleines bißchen etwas bessern könnte. Das erfreut die Seele, gibt neue Kraft und der Mensch erkennt Chance und Wege, Licht in das Leben zu bringen.

Bei einem Gorse-Zustand ist es oft hilfreich, sich Hilfe von Außen zu schenken. Bei Krankheit selbstverständlich durch ärztliche Unterstützung, bei seelischen Belangen zusätzlich durch Psychologen und, wenn möglich zusätzlich durch positiv gestimmte Familienmitglieder und/oder gute Freunde.

Der Mensch im ausgeglichenen Gorse-Zustand weiß um beide Pole des Lebens – sowohl die erfüllten, schönen wie auch die ernsten, schweren Seiten.

Er versteht es, das Leben in einer zuversichtliche Freude zu gestalten und auch in nicht so leichten Zeiten zu spüren, dass es eine tragende Kraft gibt.


Gentian- ich glaub nicht dran

Wenn man das Glas eher halbvoll denn halbleer betrachtet, kommt die Bach Blüte Gentian ins Spiel.

Unsichtbarer Satz: Ich glaube nicht, dass etwas klappt.

Der bittere Enzian ist immer da hilfreich, wo sich der Glaube an einen Misserfolg eingenistet hat. Menschen im negativen Gentian-Zustand zweifeln an allem und jedem. Egal was man schaffen will oder soll – man glaubt nicht an einen Erfolg. Nein. Es geht vermutlich schief. So ist das nun mal im Leben. Mit dieser Einstellung fällt es schwer, die Motivation zum „Dranbleiben“ oder „Durchhalten“ zu entwickeln.

Und so wundert es nicht, dass Menschen im negativen Gentian-Zustand schnell aufgeben. Um dann zu erleben, dass es tatsächlich nicht klappt. Das bezieht sich auch auf Bereiche, in denen ein Durchhalten mehr als sinnvoll wäre. Zum Beispiel die Disziplin zur regelmäßige Einnahme eines Medikamentes. Oder die innere Stärke, bei der Rauchentwöhnung keine weitere Zigarette in die Hand zu nehmen. Oder bei der geplanten Diät den Kühlschrank geschlossen zu lassen.

Gentian ist auch hilfreich, um vor Rückfälle dieser und ähnlicher Art zu schützen. Und der Schutz erwächst aus einem Glauben an das Gelingen des Vorhabens. Warum sonst sollte man sonst auch anfangen oder dranbleiben?

Die Einnahme der Bach Blüte Gentian stimmt zuversichtlich. Wo gestern noch Verzagen und negative Gedankenkreise dominierten, lichtet sich schon relativ zeitnach nach der Einnahme der Bach Blüte Gentian langsam der Nebel, das Grübeln wird weniger und man wird zuversichtlicher. Es ist ein wenig, als stärke Gentian das „seelische Rückrat“.

Oft merkt man es selber nicht direkt, denn die Blüte wirkt wie die meisten Bach Blüten sehr mild und leise, doch die innere Ausrichtung verbessert sich – hin zum Leben. Hin zum Wollen. Hin zum Wissen, dass man es schaffen kann – und möchte. Aus dieser Kraft heraus erinnert man sich, warum man etwas ändern möchte und es fällt leichter, die entsprechenden Schritte zu gehen und auf dieser Spur zu bleiben. Somit erlebt man mehr und mehr Erfolge und das stimmt wieder zuversichtlich …

Die Bach Blüte Gentian im positiven Zustand zeigt sich durch eine grundsätzliche Zuversicht in allen Angelegenheiten des Lebens. Man geht erstmal davon aus, dass die Dinge sich zum Guten lösen. Dabei ist man in keiner Weise naiv, eine gewisse gesunde Skepsis bleibt und man erkennt mit ihr die Bereich, auf die man gut achten sollte. So ausgerüstet begibt man sich an die Vorhaben, begleitet von zuversichtlichen positiven Gedanken dazu. Der Erfolg wird damit wahrscheinlicher, das Dranbleiben wird einfacher und auch wenn etwas mal nicht klappt, verliert man nicht den Glauben, sondern schaut in Ruhe, was zu tun ist – und handelt 🙂

Man sagt auch, Gentian ist die kleine Schwester der Bach Blüte Gorse*. Beide Bach Blüten haben im negativen Zustand gemeinsam, dass sie nicht an den Erfolg eines Vorhabens glauben (können). Im Unterschied zu Gentian ist Gorse das Ergebniss eines langen schweren Weges, z.B. einer langen Krankheit, auf dem man nicht mehr an eine Besserung glaubt. Man könnte sagen, Gorse ist ein chronisch gewordener negativer Gentian-Zustand.

*Konrete Beschreibung dazu folgt


Elm – Das ist zuviel

Bei der Bach Blüte Elm (Ulme) gibt es im ausgeglichenen Zustand viel „Hohes“. Hohe Leistungsbereitschaft, hohe Einsatzfreude, hohe Arbeitskraft, hohes Verantwortungsbewusstsein. Und so macht und tut der Mensch und arbeitet und wirkt und noch ein bißchen mehr und noch ein bißchen mehr. Und dann plötzlich kommt noch eine kleine Aufgabe obendrauf – und der Mensch strauchelt.

Unsichtbarer Satz: Eins mehr und ich breche zusammen.

Ein gutes Bild erscheint mir da der Mensch, der einen riesigen Buchstapel durch einen Büroflur trägt. Und während er den Korridor lang geht, öffnet sich rechts und links immer mal wieder eine Bürotür und jemand legt ein weiteres Buch auf den Stapel. Kaum sichtbar sackt Elm, der Stapelträger, mit jedem Buch ein bißchen mehr in die Knie. Doch er schafft das. Er weiß, dass er das kann. Das wird schon. Nur einen Schritt weiter gehen. Er wird das schon schaffen. Und dann, kurz vor dem Ende des Korridors öffnet sich eine weitere Bürotür, und jemand möchte nur noch ein kleines Büchlein oben drauf legen. Und Elm steht fassungslos davor. Er weiß – noch ein einziges Buch und er bricht zusammen. PANIK! Das kann doch nicht sein – ist doch nur so ein kleines Büchlein! Doch Elm ist am Ende seiner Kräfte. Kein Schritt, ja, keine Bewegung ist mehr möglich.

Das ist der akute Elm-Zustand. Nicht schön. Und gefählich. Denn Leistungsgrenzen haben ihren Sinn und zeigen, wo ein Stop angesagt ist. Vermutlich hatte Elm auf dem Weg zu der aktuten Situation schon mehrere kleine Elm-Momente und hat sie beflissentlich überfühlt. Während Elm den Zustand der totalen Überforderung im akuten Zustand anzeigt, zeigt die Bach Blüte Olive* den Überforderungszustand über eine sehr lange Zeit an.

Doch zurück zu Elm. Was also tun? Zunächst mal den Bücherstapel abladen und durchatmen. Und dann überlegen, wie das Vorgehen sinnvoll und Ressourcengerecht umgesetzt werden kann. Dazu kann die Bach Blüte Elm sehr hilfreich sein. Sie mobilisiert neue Kraftreserven, gibt Zuversicht, dass man es schaffen kann.

Achtung: Die Bach Blüte Elm gibt zeitnah neue Kraft – doch hier gilt die Aufmerksamkeit auf einen Einsatz mit dem Ziel der Verhaltenskorrekur und Erholung! Nicht mit dem Ziel, dann weiter Vollgas zu geben…

Und was ist jetzt mit dem ausgeglichenen, dem positiven Elm-Zustand? Wie oben schon beschrieben, ist man im ausgeglichenen Zustand sehr belastbar, macht sich freudig an die Arbeit und kann Großes erreichen. Auch und besonders in Ausnahmesituationen, in denen kurzzeitig viel Kraft und Energie gebraucht wird, ist Elm im ausgeglichenen Zustand von unschätzbarem Wert.

*Beschreibung dazu folgt

Crab Apple – Wunsch nach Ordnung

Crab Apple (Holzapfel), die Bach Blüte der Ordnung hat im negativen Zustand – wie könnte es anders sein – die Unordnung. Man putzt, räumt rum, sortiert, duscht, putzt noch mal.

Unsichtbarer Satz: „Ich möchte sauber sein, aber es klappt nicht. Das stresst mich.“

Das erhöhte bis krankhafte Reinigungsbedürfniss ist ein klassisches Zeichen für Crab Apple. Unordnung ist schwer bis gar nicht auszuhalten. Der Mensch im Crab Apple Negativzustand möchte etwas loswerden. Das kann innerlich wie äußerlich sein. Er fühlt sich schmutzig oder beschmutzt, der Körper reagiert vielleicht mit laufender Nase oder Hautausschlag. Oder es liegt eine emotionale „Unordnung“ vor. Man trägt eine Situation mit sich herum, für die man keine Lösung findet – aber alles in einem will es loswerden.

Und man kann irgendwann zwischen den wichtigen und unwichtigen Bereichen nicht mehr unterscheiden. Man beginnt, alles „zu putzen“, an allen Ecken und Enden scheinen plötzlich „Bedrohungen“, reinigungsbedürftige Ecken, aufzuräumende Schränke, bakterienverseuchte Waschbecken. Meist läuft der Prozess unbewusst ab und so putzt und räumt man im Außen, in der unbewussten Hoffnung, das eigentliche Thema abzutragen, fortzuspülen. Klappt das? Nein. Also putzt man noch mehr. So kann ein Putzzwang- oder Waschzwang entstehen. Auch die Angst vor Ansteckung ist hier zu finden.

Man kommt aus dem Reinigen nicht mehr raus und ist – wen wundert es – total überfordert. Das kann im Ernstfall bis zum Zusammenbruch führen.

So ein Ausmaß gehört natürlich in ärztliche, psychologische Behandlung. Zum Glück reicht das Negativspektrum wie bei jeder Bach Blüte auch bei Crab Apple von minimal im maximal. Deshalb ist die Anwendung der Bach Blüte Crab Apple bei der milderen Ausprägung des Negativzustandes einen Versuch wert. Auch bei Erkältungen und anderen Ausleitungsprozessen kann Crab Apple begleitend hilfreich sein.

Wo liegt der positive Zustand der Bach Blüte Crab Apple? Der Zugang zur eigenen Körperlichkeit ist sehr gut, man hat eine friedliche, freundschaftliche Verbindung zum eigenen Ich in Körper und Seele und man weiß wichtige von unwichtigen Dingen zu trennen. Entsprechend setzt man seine Prioritäten und lebt ein entspannteres Leben.


Chicory – Wunsch nach Beziehung

Unsichtbarer Satz: Ich helfe Dir und erwarte Dankbarkeit.

Die Bach Blüte Chicory (Gewöhnliche Wegwarte) tut alles für Menschen, die sie mag – egal, ob die Leute das wollen oder nicht 😉

Und damit kommen wir auch direkt zum wesentlichen Erkennungsmerkmal für Chicory im Negativzustand:
Einmischung in die Angelegenheiten anderen.

Egal, ob es die eigenen Kinder, Geschwister, Freunde oder Arbeitskollegen sind – Chicory ist zur Stelle, wenn jemand (vermeintlich) Hilfe braucht. Chicory mag andere Menschen und möchte, dass es allen gut geht. Im ausgesprägten Negativzustand möchte sie am liebsten alle unter ihre Fittiche nehmen – Chicory ist sehr besitzergreifend.

Und damit kommen wir auch direkt zum wesentlichen Erkennungsmerkmal für Chicory im Negativzustand:

Einmischung in die Angelegenheiten anderen.

Egal, ob es die eigenen Kinder, Geschwister, Freunde oder Arbeitskollegen sind – Chicory ist zur Stelle, wenn jemand (vermeintlich) Hilfe braucht.

Für sie kein Problem, denn sie ist der festen Überzeugung, dass sie weiß, was für ihr Gegenüber das Beste ist. Der Ehemann erzählt von einem Problem im Job – Chicory weiß die Lösung. Die eigene Tochter stockt in der Berufswahl? Chicory weiß die Lösung. Und die sagt sie auch. Doch sie sagt sie nicht nur. Sie setzt Hebel in Bewegung, dass es auch in ihre angedachte Richtung geht. Da wird der Tochter auch schon mal die Bewerbung aus der Hand genommen und selbst getippt! Ist doch nur gut gemeint!

„Ich hab es doch nur gut gemeint“ ist eine klassische (beleidigte) Chicory -Antwort, wenn ihr mal wieder jemand eine Grenze in ihren Einmischung setzt. Sie hat es doch nur gut gemeint. Und zwar gut in erster Linie für sich 😉 Denn all das macht sie nicht aus freier Selbstlosigkeit. Sie möchte etwas dafür. Und das heißt Liebe. Und Dankbarkeit.

Die Bach Blüte Chicory steht für sehr starken Wunsch nach Gefühlsbeziehung. Und genau das versucht Chicory mit ihrem Handeln aufzubauen und zu halten. Dass sie dabei über das Ziel hinaus schießt und die Grenzen anderer nicht sieht oder respektiert, macht es schwierig für das Gegenüber, den gut gemeinten Rat anzunehmen. Das Gegenüber fühlt sich mehr oder minder stark manipuliert. Und das mag niemand gerne.

Hier hilft die Einnahme der Bach Blüte Chicory, zurück ins Gleichgewicht zukommen. Im positiven Zustand steht Chicory mit erfahrenem Rat und tatkräftiger Tat zur Seite – wenn man sie darum bittet. Und dann kann man sich wirklich keine bessere Mutter, keinen besseren Vater, keine treuere Freundin wünschen!

Cherry Plum – gleich knallts!

Unsichtbarer Satz: „Gleich begehe ich etwas Schreckliches, obwohl ich es nicht will“

Cherry Plum, die Kirschpflaume, verkörpert das Pulverfass. Den Kessel kurz vor der Explosion. Den gezündeten Sprengkörper. Cherry Plum steht kurz davor, etwas Schlimmes zu tun. Auszuflippen. Jemanden zu schlagen. Sich oder anderen Gewalt anzutun. Obwohl er weiß, dass es falsch ist und er es nicht will.

Gewaltfantasien sind hier eines der sicheren Anzeichen, dass man (zu) lange etwas anderes unterdrückt hat. Das können unterschiedliche Ursachen sein. Z.B.  Situationen, in denen man sich wiederholt unterdrückt fühlte, eine schreckliche Nachricht, subjektiv große Ungerechtigkeiten, unverarbeiteten Traumen. Auch langer und großer erduldeter Kummer finden sich hier.

Oft ist der Zustand mit großer Furcht gekoppelt, man hat Angst, das keinen Moment länger auszuhalten, den Verstand zu verlieren und zur Not schlimme Dinge zu tun – nochmal – obwohl man weiß, dass es falsch ist und man es nicht tun möchte.

Cherry Plum im Negativzustand ist ein ernster, gefährlicher Zustand, in dem der Mensch sich selbst (Suizidgefahr!) oder einem anderen etwas antun kann (z.B. Amok). Wesentlich für Cherry Plum ist das Gefühl des nicht mehr auszuhaltenden inneren Drucks, sei es aus Wut, Verzweiflung oder Angst.

Deshalb sollte in dem Fall sofortige Hilfe stattfinden, in dem man sich Unterstützung von außen holt – bei einem Menschen, dem man vertraut und dem man den Zustand ehrlich sagen kann (das kann für den ersten Moment schon entlasten) und bei Fachleuten wie einem Arzt, Psychologen oder Psychiater.

Es ist wichtig zu wissen, dass es Lösungen für den Menschen gibt – das erkennt man in dem Zustand nur nicht mehr – um so wichtiger, dass man es in dem Moment durch Beistand von Außen vermittelt bekommt.

Der negative Cherry Plum Zustand kann, muss aber nicht mit Gewalt(fantasien) einhergehen. Ein Schreianfall, ein Nervenzusammenbruch, Hysterie o.ä. sind ebenfalls Zustände, die man in dem Bereich findet. Der innere Druck ist übergroß. Die Kurzschlusshandlung scheint in dem Moment subjektiv die einzige Möglichkeit, diesen Druck loszuwerden. Das kann im Alltag auch schon ein Tritt gegen die Tür oder der Schlag gegen einen Kleiderschrank sein.

In all diesen Momenten hilft Cherry Plum, zur Ruhe zukommen, „zu sich“ zurück zu kommen, sich wieder zu besinnen, „zu fassen“. Cherry Plum ist auch in den Rescuetropfen enthalten.

Jetzt könnte man sich fragen, wie hier der Zustand im positiven Zustand aussieht. Menschen mit einem positiven Cherry Plum Zustand besitzen Gemütsruhe, Tapferkeit und Durchhaltevermögen – sie sind größte Helfer der Menschheit. Da ist z.B. der Feuerwehrmann, der selbst im größten Chaos noch tapfer und bedacht weiß, was zu tun ist, oder der Rettungsarzt, der trotz Massenkarambolage die Nerven behält und den Menschen zur Hilfe eilt.

Cerato – was meinst Du dazu?

Unsichtbarer Satz: „Ich bin mir nicht sicher“

Die Bach Blüte Cerato im negativen Zustand hat die Anbindung an die innere Stimme verloren. Bei Entscheidungen weiß sie deshalb nicht, wonach sie sich richten soll. Ihr Gefühl gibt ihr keinen Hinweis. Also fragt Cerato im Außen. Einmal. Zweimal. Um sicher zu sein evtl. auch ein drittes mal.

Sie richtet sich dann nicht unbedingt nach der Antwort, denn sie weiß ja nicht, ob die Antwort richtig ist. Also fragt sie evtl. auch noch andere Leute. Oder liest in einem Ratgeber nach. Oder in zwei. Oder drei. Auch viele Notizzettel mit Ausschnitten zu Wissen aus allen möglichen Themen sind typisch in dem Zustand.

Der Kern der Sache: die Innere Unsicherheit. Im Arbeitsumfeld sind Leute oft genervt von der scheinbaren Unselbständigkeit der Kollegin oder des Kollegen. Doch sie täuschen sich. Ihr Gegenüber kann viel. Weiß viel, oft mehr als die meisten anderen. Cerato im negativen Zustand ist nicht unselbständig. Dieser Mensch hat lediglich größte Angst, einen Fehler zu machen. Es ist das Schlimmste für sie. Deshalb möchte sich Cerato immer und in jeder Situation absichern.

Tja. Wer hätte das nicht gern. Aber so läuft das Leben nicht. Man probiert was, es klappt oder nicht, man lernt (im besten Falle) was draus und macht es beim nächsten mal besser. Oder beim übernächsten 😉 Natürlich kann und soll man sich gut auf manches vorbereiten, doch letztendlich hat man meist keine Garantie. Dafür aber Zuversicht. Also versucht man’s.

Nicht so Cerato. Da ist die Angst vor Kritik, die Angst vor dem eigenen Scheitern, schlicht, die Angst davor, den Fehler gemacht zu haben. Das wäre der gefühlte Untergang.

Um einen solchen Zustand zu lockern oder zu lösen, kommt die Bach Blüte Cerato zum Einsatz. Durch die Einnahme der Blüte, die auch Bleiwurz oder Hornkraut genannt wird, erlebt der Mensch im negativen Cerato-Zustand, wie sie mit jedem Tag selbstsicherer wird. Sie beginnt, eigene kleine Schritte zu gehen und aufgrund der besonderen Fähigkeiten und des großen Wissens steht den Erfolgen da nicht viel im Weg. So wächst das Zutrauen in das eigene Handeln und in die eigenen Entscheidungen mehr und mehr. Und mit ihnen die Verbindung und das Vertrauen in die innere eigene Führung.

Die positive Seite an Cerato im ausgeglichenen Zustand ist ein sehr gewissenhafter Mensch, der dank seiner Aufmerksamkeit Großes bewirken kann. Da ist z.B. die Ärztin oder der Arzt, der sich genau informiert, um wirklich die passende Hilfe für den Patienten zu finden. Oder die Therapeutin oder der Therapeut, der vielen Patienten aufgrund seiner besonders guten Intuition besondere Unterstützen zu geben vermag.

Doch auch im ganz normalen Alltagsleben braucht der Mensch eine innere Navigation, eine Entscheidungshilfe für den eigenen Weg. Und genau die kommt mit der Bach Blüte Cerato zum Vorschein.

Centaury – die Dienende

Kommen wir zu einer Bach Blüte, die im Negativzustand für viele Frauen steht. Und doch bin ich sicher, dass es auch manche Männer gibt, die sich darin wiederfinden. Auch wenn sie selten darüber sprechen. Egal ob Frau oder Mann, Euch ist dieser Text gewidmet.

Unsichtbarer Satz: „Bitte mag mich.“

Centaury, das Tausendgüldenkraut, ist im negativen Zustand eines ganz sicher: zu gutmütig.

Sie lässt sich alles gefallen und das über lange Zeit. Man könnte meinen, sie hat keinen eignen Willen, kein Ziel außer dem Gegenüber gerecht zu werden. Deshalb nennt man Centaury auch öfter die Blüte des Dienens.

Da ist die Sekretärin, die seit Jahren ihrem cholerischen Chef den Kaffee hinterherträgt, sich täglich Beleidigungen anhört und dann noch still nickt, als er ihr sagt, sie habe ihren Arbeitsplatz nur ihm und seiner Nettigkeit zu verdanken.

Ja, es kann einem schon mal den Magen zusammenziehen, wenn man das hört. Und man denkt – warum lässt sie sich das gefallen? Sie hat das doch nicht nötig! Ich meine – niemand braucht so eine schlechte Behandlung – und bei Centaury kommt noch dazu: Sie hat eigentlich richtig was drauf!

Denn in der Mühe, es dem oder den Auserwählten recht zu machen, eignet sie sich vieles an, Wissen, Können und setzt all das ein, um dem Gegenüber gerecht zu werden.

Centaury lässt sich leicht beeinflussen und leider auch ausnutzen. Da ist die langjährige unglückliche Ehe, in der sie alle Arbeit alleine schultert und der Partner (egal ob Mann oder Frau) sie beschimpft und manchmal auch schlägt. Da ist die Arbeitsstelle, auf der Centaury alle unliebsamen Arbeiten übernimmt. Denn sie kann nicht NEIN sagen. Sie kann keine Grenze setzen. Und das wissen die Menschen in ihrem Umfeld. Mit dem Maße, wie der Respekt vor der Person abnimmt, landen die Jobs auf ihrem Schreibtisch. „Könntest du vielleicht…“ … „Ja, leg hin, mache ich gerne für Dich…“  (lächelnd). Die Kollegen schmeißen die Akten auf den Tisch und machen Feierabend. Nicht so Centaury. Sie arbeitet bis in die Nacht. Denn sie weiß (vermeintlich), wenn sie das schafft, werden sie sie mögen. Im Umkehrschluss – wenn sie es nicht erledigt – mögen sie sie nicht.

Und da wird’s gefährlich. Denn das ist der Schlüssel.

Centaury tut alles für andere, um Anerkennung zu erhalten. Nicht die Anerkennung, bei der man einen Oskar im Rampenlicht erhält. Das wäre vielleicht die Bach Blüte Heather*. Nein. Centaury möchte einfach gemocht werden. Sie möchte zwischenmenschliche Anerkennung. Dazu gehören. Angenommen sein. Wer von uns mag das nicht? Gemocht werden, Anerkennung finden in der Familie? Im Kollegenkreis? Unter Freunden? Das ist ein menschliches Grundbedürfnis. Und es tut gut.

Doch im Unterschied zu anderen Menschen tut es Centaury nicht einfach nur gut. Es scheint für sie überlebensnotwenig. Die Ablehnung des Gegenübers wäre für sie wie ein Todesstoß. Es macht ihr schreckliche Angst. Deshalb kommt ihr ein NEIN nicht über die Lippen. Die Gefahr der Ablehnung, der Anfeindung ist zu groß.

Also setzt Centaury keine Grenzen. Das scheint ihr sicherer. Leider bringt das Verhaltensmuster nicht, was sie sich davon erhofft. Die Menschen nehmen sie nicht ernst. Sie wird ausgenutzt, von außen belächelt und manch grober Mensch verpasst auch mal einen abfälligen Spruch.

Das tut Centaury weh. Und sie sagt sich „Er meint es schon nicht so.“ Doch. Meint er. Aber das könnte sie nicht aushalten. Sie müsste gehen. Raus aus der schmerzhaften Comfortzone, die (scheinbar) immer noch sicherer ist als ein mutiges „STOP“, „NEIN“ und eine Veränderung der Lebensumstände.

Und hier kommt die Bach Blüte Centaury ins Spiel. Sie hilft Menschen „NEIN“ zu sagen. Und die Wirkung der Blüte ist dabei so sanft, dass die Person sich selber wundert über die Leichtigkeit, mit der sie auf einmal Grenzen zieht. Oft merkt sie es am Anfang erst hinterher, dass sie neu reagiert hat. Sie spürt, wo jemand sie über den Tisch ziehen möchte, lehnt sich zurück und antwortet in aller Ruhe, dass sie das nicht möchte.

Die Bach Blüte Centaury bringt die innere Person zum Vorschein. Und das alles ganz im Stil der Centaury im positiven Zustand: unaufgeregt, kompetent, freundlich – und sicher.

Centaury im ausgeglichenen Zustand weiß, wann sie ja und wann sie nein sagen möchte und tut das ohne zu zögern. Mit dieser inneren Sicherheit wandelt sich ihre Fähigkeit zu dienen in ein ganz neues Dienen. Es wird das Dienen an einer guten Sache, einem wichtigen Projekt, an etwas, das ihr selber wirklich am Herzen liegt. Welch ein Glück für die Welt!

Aspen – die unsichtbare Gefahr

Die Espe oder auch Zitterpappel gibt mit ihrem Erscheinungsbild als Baum schon einen guten Einblick in das Wesen der Bach Blüte Aspen.

Unsichtbarer Satz:
„Irgendwie ist mir so wage zumute“

Bereits bei einem leichten Windhauch beginnen die Blätter zu zittern und bei stärkerem Wind rauscht es in der gesamten Baumkrone. Ähnlich ergeht es dem Menschen mit Aspen-Tendenz. Er zittert bei Aufregung und aufgrund seiner ausgesprochen feinen Antennen ist er oft aufgeregt.

Aspen sind besonders sensible und sensitive Menschen mit einem feinen Gespür für die Dinge und Geschehnisse. Und genau diese Begabung ist es, die sich im Alltag als große Herausforderung zeigen kann. Denn wenn Aspen sich seiner feinen Sinne nicht bewusst ist, verschieben sich seine Wahrnehmungen auf die unbewusste Eben und tauchen verkleidet als wage Ängste wieder auf.

Wie in meinem Beitrag zu Agrimony schon angedeutet, hat ein Aspentyp im Ungleichgewicht Angst vor vielem – ohne die Gründe genauer benennen zu können. Es sind wage Ängste, wie Vorahnungen, ungute Gefühle.
Da „steht was im Raum“ und man kann es nicht greifen – so oder so ähnlich empfinden Aspen-Menschen häufig. Im Dunkeln wird ihnen schnell mulmig zumute, eine kleiner Schatten kann sie zutiefst erschrecken – da könnte sich was ganz anderes hinter verbergen! Denn was sich hier ebenfalls zeigt, ist eine ausgeprägte Phantasiebegabung, eine große Vorstellungskraft.

Dass ein Mensch mit ausgeprägten Aspen-Eigenschaften die eigene hohe Feinfühligkeit und Vorstellungskraft nicht als Bereicherung erlebt, ist leicht nachvollziehbar. Wer läuft schon gern schreckhaft und verunsichert durchs Leben. Das kostet Kraft. Und davon hat der typische Aspen nicht wirklich viel zu verschenken, denn meist ist er eher zierlich und hat der Natur (scheinbar) nicht viel entgegen zu setzen.

Hier hilft die Bach Blüte Aspen zum eigenen Gleichgewicht zurück und sie hilft auch, die eigenen Begabungen zu integrieren. Man beginnt, die eigene feine Seite anzuerkennen und erlebt mehr und mehr die besonderen Stärken des besonderen Selbst. Gleichzeitig spürt man wieder mehr Boden unter den Füßen, man landet ein Stück mehr im Weltlichen und auch das kann sehr wohltuend wirken.

Gut verankert auf der Erde kann der Aspentyp mit seinen Begabungen Wissen aus dem teilweise für andere nicht sichtbaren Kosmos z.B. in Form von Literatur und weiterer Kunst in unsere Gesellschaft bringen. Seine besondere Feinfühligkeit wird zum Geschenk an die Welt.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑